Berufsleben ist Beziehungsleben

Ohne Verbindungen und Verbundenheit kommen wir im Berufsleben nicht aus und nicht weiter. Wir brauchen ein Netz vielfältiger Beziehungen, und es zu spinnen sollte man frühzeitig beginnen. Zu meinen, „das hab ich nicht nötig! Ich will nicht aufsteigen, weil ich jemanden kenne, sondern weil ich gut bin“, ist ein Irrglaube. Genauso, wie zu denken, dass hält mich doch von der eigentlichen Arbeit ab. Denn wenn Sie gut sind und niemand davon weiß, haben Sie ein Problem. Als unbeschriebenes Blatt ohne Befürworter im Unternehmen wird man Sie kaum auf dem Radar haben, wenn die Beförderungsgeschichten laufen.

Auch wenn Sie einen neuen Job oder Auftrag suchen: Persönliches Empfehlungsmarketing ist durch nichts zu ersetzen. Das Prinzip „Ich kenn da jemanden, der jemanden kennt, der jemanden sucht“ wird immer wichtiger. Was ja nicht heißt, dass man sich dann nicht trotzdem noch bewerben, den Interviewprozess durchlaufen und in der Probezeit überzeugen muss. Oder auf Selbständige übertragen: Es kann Sie jemand empfehlen. Dafür, dass Sie den Auftrag bekommen, müssen Sie schon selber sorgen.

Den ganzen Artikel lesen auf abendblatt.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Business Etikette, Karriere-Impulse, Talking abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar