Frauen profitieren selten von Personalberatern

Der Markt der Personalberater wächst, Frauen profitieren jedoch selten davon. Von den 2014 vermittelten Kandidaten waren nur 22 Prozent weiblich – und lag damit auf dem Niveau von 2012 und 2013. Die Frauenoffensive ist also erstmal ausgeblieben. Ob es daran lag, dass die Headhunter keine geeigneten Frauen finden konnten, Frauen seltener wechseln wollen oder die Unternehmen männliche Kandidaten bevorzugten, kann aus den Zahlen allein nicht abgelesen werden. Das Verhältnis 1:5 spiegelt aber durchaus die aktuellen Anteile von Männern und Frauen in Führugspositionen wider.

Zum Artikel: karriere.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Job Talk, News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar