Machen Sie Ihr Publikum neugierig!

Überzeugend und unterhaltsam zu präsentieren, wird im Job immer wichtiger. Und kein Meeting, keine Konferenz ohne PowerPoint als beliebte und beklagte Form der Präsentation. Was ich oft erlebe: Es wird viel Zeit auf die Erstellung der Folien verwendet und zu wenig auf das Halten der Präsentation. PowerPoint ist eine beliebte Technik – Präsentieren eine hohe Kunst. Vorbereitung ist die halbe Miete! Denn Sie stehen im Mittelpunkt und nicht die Folien.

Der Aufwand, der in die Verzierung und Überfrachtung von Folien mit Text, Diagrammen und Animationen gesteckt wird, ist zuweilen abenteuerlich. Hier wird bis zur letzten Minute gefeilt, statt sich Gedanken über Zuhörer, Kernbotschaft, Einstieg und Abschluss zu machen. Also stolpert man rein: Schön, dass Sie so zahlreich erschienen sind. Oder macht sich klein mit der Bitte-tut-mir-nichts-Variante: Ich habe gestern erst erfahren, dass ich heute die Präsentation halten soll. Und was folgt, ist betreutes Lesen. Expertentum sieht anders aus.

Die ersten Minuten einer Präsentation sind die sensibelsten. Denken Sie über Eröffnungsvarianten nach, etwa eine persönliche Geschichte, ein Zitat, eine provozierende Behauptung, machen Sie Ihr Publikum neugierig. Es darf unkonventionell sein, muss aber zu Thema und Zielgruppe passen. Wenn der Einstieg nicht vorbereitet ist, fällt er in der Regel ganz aus, und wir verpassen es, Interesse zu wecken. Und arbeiten Sie einen Abschluss aus: Ein Appell, eine Empfehlung, eiin Blick in die Zukunft, was soll bei Ihren Zuhörern hängen bleiben, was solen sie jetzt wissen, wollen oder tun? Verabschieden Sie sich nicht mit einem Vielen-Dank-für-Ihre-Aufmerksamkeit-Abgang, sondern inszenieren Sie den Schluss: Der erste Eindruck ist entscheidend, der letzte bleibt.

Präsentationsprofi werden wir durch üben, ausprobieren, besser machen, weiter üben. Machen Sie mindestens einen Trockenlauf. Wenn Sie nicht regelmäßig präsentieren, besser mehrere, und das laut. Arbeiten Sie Ihre Tonspur für Anfang und Abschluss aus. Das muss sitzen. Und dann voller Selbstvertrauen (Sie haben sich ja vorbereitet) auf die Bürobühne. Showtime!

Erschienen im Hamburger Abendblatt, 03.09.2016

Mehr zu Barbara Schneider unter 2competence.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Karriere-Impulse, News, Talking abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar