Blog-Archive

Am 10. November 2016 findet in Berlin das 3. Deutsch-Arabische Frauenforum statt. Unter dem Motto „Mut zum Wandel“ ist die Förderung von Frauen in der arabischen Welt und die Intensivierung des Austasuchs mit deutschen Entscheiderinnen ein wichtiges Anliegen.

Programm und Anmeldung unter: ema-hamburg.org

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Förderung, News, Termine | Verschlagwortet mit , , Kommentar

Starke Frauen und gute Geschäftsideeen stelle ich in meinem Blog immer gerne vor: Kerstin-Viktoria Flöge freut sich schon auf den Frühling. Kein Wunder, denn mit ihrer Agentur HimmelBlauBerlin können sich Gäste open-air durch Berlin cruisen lassen. Zwei Oldtimer-Cabrios, ein 280 SE Mercedes-Cabriolet von 1969 und ein VW Käfer-cabriolet von 1979, gehören zu ihrem Fuhrpark. Neben dem Frischluft-Fahrvergnügen, vorbei an bekannten und vor allem auch weniger bekannten Hotspots der Hauptstadt, erfahren die Gäste Informatives und Unterhaltsames in deutscher oder englischer Sprache von der zertifizierten Gästechauffeurin. Begleitet von seltenen zeithistorischen Aufnahmen auf dem IPad erschließt sich Berlin dem Besucher schnell und vor allem bequem.

Veröffentlicht unter Allgemein, News | Verschlagwortet mit , Kommentar

Dr. Katarzyna Mol, Verlegerin der Zeitschrift Emotion, hat mit dem Kauf des defizitären Frauen-Magazins von Gruner und Jahr vor zwei Jahren alles auf eine Karte gesetzt

Von Stefani Bilen, SAAL ZWEI:

SAAL ZWEI: Frau Mol, Sie haben mehr als eine Million Euro investiert, um die Zeitschrift „Emotion“ bei Gruner und Jahr herauszukaufen und auf eigene Rechnung weiterzuführen. Wie kommt man angesichts sinkender Auflagen unter den Frauen-Magazinen auf eine solch riskante Idee?

Katarzyna Mol: Emotion ist so positioniert, dass sie die moderne, intelligente Frau erreichen will. Wir verzichten auf ein Mode-Ressort und decken Themen rund um das Persönliche, Partnerschaft und Job ab. Wir wollen Frauen inspirieren, noch glücklicher zu sein, und sie ermutigen, ihre Stärken und Potenziale zu nutzen. Wir zeigen im Heft Frauen, die damit bereits erfolgreich sind. Damit bieten wir ein spitz ausgerichtetes Konzept, für das wir damals wie heute gute Chancen sehen. Wir besetzen eine Marktlücke.

Angesichts der Fülle an Frauen-Titeln fällt es schwer, das zu glauben. Welche Erfolge konnten Sie seit dem Management-Buyout im Dezember 2009 verbuchen?

Unsere verkaufte Auflage liegt bei 60.000 Heften, wir konnten sie bei einem höheren Copy-Preis von 4,80 Euro stabilisieren. Das ist eine gute Basis, die wir weiter steigern wollen. Wir bekommen häufig Leserbriefe, in denen sich Frauen positiv über unser Konzept und unsere Themen äußern. „Endlich mal eine intelligente Frauenzeitschrift“, lesen wir häufiger.

Sie zeigen jeden Monat einen Promi auf Ihrem Titelblatt. Ist das ein Verkaufsgarant?

Im Moment sind wir noch auf bekannte Gesichter angewiesen. Für uns ist es eine enorme Herausforderung, unsere Zielgruppe am Kiosk zu erreichen – wir sind einfach noch nicht bekannt genug. Wenn wir neben anderen Frauen-Zeitschriften platziert werden, freut uns das. Häufig liegen wir immer noch in der Psychologie-Ecke, neben Blättern wie Gehirn & Geist. Hier findet uns keine Leserin, die ein spannendes Frauen-Magazin kaufen will. Das liegt daran, dass wir früher bei Gruner und Jahr ein Psychologie-Titel waren. Insofern brauchen wir bekannte Frauen auf dem Cover. Dennoch wollen wir uns künftig nicht nur auf die A-Promis auf dem Cover konzentrieren. Wenn wir unsere Auflage um 10.000 bis 15.000 Hefte gesteigert haben, werden wir auch unbekannte Frauen auf die erste Seite bringen. mehr

Veröffentlicht unter Allgemein, At the Top, Talking | Verschlagwortet mit , Kommentar

Buch der Woche: Anders und nicht artig, Cay von Fournier/Silvia Danne, Rezension von Wolfgang Hanfstein: managementbuch.de

Der TÜV für Unternehmer und Selbstständige

Für Angestellte ist lebenslanges Lernen längst Realität. Kaum jemand macht noch mit fünfzig den Job, den er mit zwanzig gelernt hat. Und bei vielen haben Qualifikationen die Halbwertszeit bereits nach wenigen Jahren überschritten. Was dabei oft übersehen wird: für Unternehmen und Handwerksbetriebe gilt genau dasselbe. Konnte eine Bäckerei früher noch von Generation zu Generation weitergegebenwerden, so sind heute erhebliche Innovationen und Investitionen nötig, wenn so ein Unternehmen nicht von der Bildfläche verschwinden soll. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen Industriebetrieb, um ein Handwerk oder ein Dienstleistungsgeschäft handelt. In ihrem neuen Buch „Anders und nicht artig“ zeigen der Mittelstandsberater Cay von Fournier und die Marketingspezialistin Silvia Danne, was mittelständische Unternehmen draufsatteln müssen, um auch in Zukunft gut abzuschneiden.

Ein Sack voller guter Ideen

In „Anders und nicht artig“ reißen die Autoren alle wichtigen Unternehmensbereiche an. Vom Produkt über das mehr

Veröffentlicht unter Allgemein, Lesen & Hören | Verschlagwortet mit , Kommentar

Buch der Woche: Rezension von Wolfgang Hanfstein, managementbuch.de

Er verspricht, Wasser in Wein zu verwandeln und ist auch sonst nicht schüchtern. Gary Vaynerchuk ist einer der Stars des Internets in den USA. Und das, obwohl er mit dem ganzen Technik-Firlefanz nichts am Hut hat. Denn Gary Vaynerchuk ist Weinhändler. Und stinkreich. Weil er sich und seinen Laden durch die Möglichkeiten des Web 2.0 in unbekannte Höhen katapultiert hat. In „Hau rein, erfüll dir deinen Traum und werde Unternehmer“ beschreibt er seine Erfahrungen und zeigt, wie man mit viel Leidenschaft und wenig Geld ganz nach oben kommt.

Das Internet als Sesam-öffne-dich für Gründer

Vaynerchuk ist kein Mann der Business-Pläne, kein Freund von Geschäftsmodellen, die nur mit Hilfe von Finanzinvestoren funktionieren. Seine Welt ist die des Ärmel-hoch-Krempelns und Anpackens auch ohne viel Geld. Und genau dafür biete das Web 2.0 einmalige Chancen. Vaynerchuk animiert seine Leser, die verschiedensten Tools im Netz zu nutzen, um Bekanntheit zu schafften und einen Markt für die eigene Idee und das eigene Produkt zu schaffen. Vorbild ist – er selbst. Denn nicht sein Weinladen, der inzwischen immerhin mehrere Millionen Dollar Umsatz mehr

Veröffentlicht unter Allgemein, Lesen & Hören | Verschlagwortet mit , 1 Kommentar